Jean D. Sikiaridis


Jean D. Sikiaridis (*1981)
für den die Per­seï­den er­schein­en, ist am 12.8.81 in Braun­schweig ge­bo­ren und hat am 28.5.84 in einer selbst­norm­ier­en­den groß­ge­stisch­en At­ti­tü­de sein­en Schnul­ler in den Müll ge­worf­en und ar­bei­tet seit dem, mit unter seit 2012 an einem kon­se­ku­tiv ku­mu­lie­rend ko­op­er­ier­en­den Ver­ein­heit­lich­ungs­theo­rem.


bwimg Jean img
bwimg Marlene img

Aufenthalte / Stipendien
(Auswahl)

2016
 Artist in Residence im „Atelier Gartentor“,
 Thun, Berner Oberland,
 CH

 Artist in Residence im „Atelier Eduard Bick“,
 Stiftung Eduard Bick, S. Abbondio, Tessin,
 CH


2015
 Deutschlandstipendium
 DE
bwimg Jean img

Ausstellungen / Filmfestival Screenings
(Auswahl)


2017
 VOYAGE VOYAGE REISE REISE II
 Aître Saint-Maclou, Rouen, FR

 VOYAGE VOYAGE REISE REISE I
 Galerie vom Zufall vom Glück, Hannover, DE

2016
 FRITZ WITTENBACH-INSTITUT FÜR PROTESTBILDUNG
 Grand Palais, Bern, CH

 PER ASPERA AD ASTRA
 Lokal-int, Biel, CH

 WANN, WENN NICHT JETZT ?
 KunstVoll, Neu-Isenburg, DE

 BERGWERK BRUNSWICK
 Protohaus, Braunschweig, DE

 KlEINE SCHAU
 Villa BICK, CH

 O | öffentliche Intervention
 Helmstedter Straße, Braunschweig, DE

2015
 TURBA | efficere
 Montserrat DTLA, Los Angeles, US

2013
 Box in Box
 Internationales Filmfest, Oldenburg, DE